Am 8. Mai wurde der Jusletter 20 Jahre alt. Grund genug, kurz inne zu halten und die wichtigsten Meilensteine Revue passieren zu lassen.

8. Mai 2000: Jusletter erblickt die Welt

Prof. Wolfgang Wiegand, Chef von Franz und Sarah an der Universität Bern, wird 60 Jahre alt. Prof. Wiegand wird wissenschaftlicher Herausgeber der ersten juristischen Online Fachzeitschrift der Schweiz.

Die erste wöchentlich erscheinende juristische Online-Universalzeitschrift geht mit 230 Abonnenten an den Start. Bis heute sind es mehr als 24.000 Abonnenten. Das Montagskind Jusletter ist die grösste schweizerische Universalzeitschrift. Herausgeber sind Prof. Dr. Wolfgang Wiegand (wiss. Hrsg.), Sarah Montani, lic.iur., und Franz Kummer, lic.iur. Mit Professor Dr. Ulrich Zimmerli, Professor Dr. Urs R. Behnisch, Dr. Katharina Schindler, Fürsprecherin, LL.M., Dr. Grace Schild Trappe und Dr. Markus Reber, Fürsprech und Notar, standen den einzelnen Fachredaktionen hochqualifizierte Experten vor.

Hier geht's zur ersten Jusletter-Ausgabe.

8. November 2002: Jusletter gibt's neu im Abo

Jusletter hat nach mehr als 2 Jahren über 3.000 Leserinnen und Leser. Sarah und Franz entscheiden, Jusletter nun kostenpflichtig zu machen. Die Abonnentenzahl verdoppelt sich nach der Kommerzialisierung innert Monatsfrist.

Auf dem Weltmarkt gibt es kaum Vergleichsmöglichkeiten. Einzig die Financial Times hat ein kostenpflichtiges Online-Angebot, Zahlen dazu gibt es aber keine. Jusletter war bis dahin 2,5 Jahre gratis im Wochenrythmus publiziert worden.

Jusletter startet am 8. November mit einer Abogebühr von CHF 90.- pro Jahr und dies mitten in der grössten IT-Krise. Das Wagnis lohnt sich.

Weitere Meilensteine

2002

 

Jusletter wird zum ersten Mal vom Bundesgericht zitiert.

2007

 

Jusletter gibt es nun auch als Pdf-Version.

2009

 

Jusletter wird von der New York Times zitiert.

2014

 

Neuer Look, neuer Publikationsprozess & coole Technologie.

2015

 

Im Jusletter erscheint im Dezember der erste Podcast zum Thema "Umsetzungsprobleme von Safe Harbor", von ao. Univ.-Prof. Mag. DDr. Erich Schweighofer

2016

 

Jusletter ist über die Weblaw App on- und offline abrufbar.

2020

  Jusletter-Beiträge können nun auch kommentiert werden.

Facts

  • Am 8. Mai 2020 ist Jusletter 20 Jahre alt geworden. Zum Geburtstag gab es eine Jubiläumsausgabe am 11. Mai 2020.
  • Über 25’000 Abonnentinnen und Abonnenten
  • 951 erschienene Ausgaben
  • Über 12’000 Artikel im Archiv
  • Ca. 4’000 Klicks pro Ausgabe
  • Immer montags, ca. 45 mal pro Jahr. Wegen der Corona-Pandemie gab es eine Sonderausgabe am 14. April 2020 (Dienstag nach Ostern).
  • Ca. 1400 Zitate von BGer, BVGer und BStGer
  • Ca. 2400 Treffer für den Begriff Jusletter in der umfassendsten und aktuellsten Rechtsprechungsdatenbank der Schweiz: Push-Service Entscheide
  • Unzählige Zitate in anderen juristischen Fachzeitschriften
  • Ca. 70 renommierte Fachredaktorinnen und -redaktoren
  • Mehr als 1’500 Autorinnen und Autoren
  • Eine Vielzahl an Schwerpunktausgaben 
  • Beiträge auf Deutsch, Französisch und Englisch, alle Abstracts bilingue
  • Monatliche Übersichten zur Rechtsprechung und Gesetzgebung
  • Multimedial: geschriebene aber auch gesprochene Beiträge (Podcasts)
  • Neu: Beitäge können kommentiert werden. Den ersten Beitrag mit Kommentar finden Sie hier.
  • Der Corona-Misere begegnet Jusletter mit einem Blog und einer Webinarreihe (Praxisfragen aus rechtlicher Sicht).
  • Jusletter beherbergt mit Lawjobs.ch den grössten juristischen Stellenmarkt der Schweiz.
  • Ausserdem: Agenda – Alle wichtigen Veranstaltungen im juristischen Bereich
  • Sowie: Das «Fenster» zum dRSK: Die neuesten Kommentierungen auf einem Blick

Jusletter, seit 20 Jahren. Eine verlässliche Informations- und Inspirationsquelle: www.jusletter.ch

 

Werden Sie Teil von Jusletter – Reichen Sie Ihren Beitrag ein!

Daphne Röösli
MLaw
Produktmanagerin
jusletter@weblaw.ch
Tel: +41 31 380 57 77