Sportkommentare

Foto Anne Schneuwly

Die Online-Plattform für Sportrechtskommentare fasst mehrere Kommentarprojekte zu verschiedenen Aspekten des Sportrechts zusammen. 2021 wurden mit der Online-Plattform «Wassersportkommentar» die Grundpfeiler dieses umfassenden Kommentarwerks errichtet. Anfang 2022 wurde dann das Projekt «Bergsportkommentar» gestartet und es sollen noch weitere Kommentare hinzukommen: 

  • der Luftfahrtskommentar (mit Themen zur zivilen Luftfahrt wie Flugzeuge, Gleitschirm; Base Jump; Drohnen usw.); 
  • ein allgemeiner Sportklubkommentar (zur Behandlung von Rechtsfragen rund um Fussball-, Basketball-, Eishockey-Verbände usw.); sowie 
  • der Sportschiedsgerichtsbarkeitskommentar (sports arbitration commentary).

— Dr. Anne Mirjam Schneuwly, Herausgeberin

Für ein breites Publikum

Die Online-Plattform «Sportrechtskommentare» richtet sich an Sportler*innen und Sportverbände, Rechtsvertreter*innen sowie Gerichte und kantonale Verkehrs- oder Umweltämter.

Ziel der Sportrechtskommentare ist es, juristisches Fachwissen über Sportrecht frei verfügbar zu machen. Open access fördert den Wissensaustausch und bietet den Autor*innen eine höhere Sichtbarkeit der wissenschaftlichen Resultate. 

Zur Open-Science-Debatte siehe das Interview mit Anne Schneuwly im UZH Journal.

Ein dynamisches Kommentarwerk

Mit Editions Weblaw soll ein «dynamisches» Online-Kommentarwerk entstehen, welches einer Publikationsplattform gleichkommt: Einerseits sollen jederzeit neue Autor*innen mit Beiträgen zu Sportrechtsfragen, die noch nicht behandelt wurden, hinzustossen können. Andererseits sollen bei Gesetzes- oder Praxisänderung die Autor*innen gleich reagieren und die Neufassung ihres Beitrages publizieren können, ohne auf die Herausgabe einer konsolidierten 2. Auflage warten zu müssen. Es wird nicht beabsichtigt, eine Druckfassung herauszugeben; das Projekt will sich ausschliesslich im digitalen Raum bewegen.

Die Beiträge können in deutscher, französischer, italienischer oder englischer Sprache verfasst werden. Durch die integrierte, automatische Übersetzungssoftware wird der Sprachendiversität der Schweizer Autorenschaft und Leserschaft Rechnung getragen.

Bei Interesse an einer Veröffentlichung melden Sie sich gerne per E-Mail bei anne.schneuwly@rwi.uzh.ch.
 

Sponsoren

Das Projekt wurde u.a. durch einen finanziellen Beitrag der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich ermöglicht.