Sozialhilferecht

Datenbank im Sozialhilferecht – Ein gesamtschweizerischer Zugang.

Neuigkeiten.

An dieser Stelle informieren wir Sie fortlaufend über die neuste sozialhilferechtliche Rechtsprechung des Bundesgerichtes sowie sonstige Publikationen und Veranstaltungen im Bereich des Sozialhilferechts.

April 2018

  • Bundesgerichtsentscheide (Leitentscheide BGE und weitere Urteile ab 2000) mit Stand bis Anfang April 2018 aufgenommen.
  • Neue Entscheide aus dem Kanton Freiburg aufgenommen.

Februrar 2018

  • Neue Entscheide aus dem Kanton Graubünden aufgenommen.

November 2017

  • Sämtliche kantonalen Gesetze aktualisiert.
  • Kommentare und Zusammenfassungen der SKOS aufgenommen.

Inhalt.

Die Datenbank zum Sozialhilferecht ermöglicht Ihnen einen schweizweit einmaligen Zugang auf letztinstanzliche kantonale Entscheide sowie auf alle relevanten kantonalen Rechtsgrundlagen inkl. der SKOS-Richtlinien. Zudem bietet sie Zugriff auf alle sozialhilferechtlich relevanten Entscheide des Bundesgerichts ab 1975 sowie auf alle Entscheide des EJPD zum Zuständigkeitsgesetz (ZUG) vom 1.1.2000 bis 31.12.2007. Im Übrigen sind auch Kommentare und Zusammenfassungen der SKOS enthalten.

Die Datenbank wird laufend aktualisiert und bringt Sie dadurch auf den neusten Stand der kantonalen Rechtsprechung und Gesetzesgrundlagen.

  • Alle relevanten Bundesgerichtsentscheide ab dem 1. Januar 1975 bis Ende 2017
  • Kommentare und Zusammenfassungen der SKOS zu Bundesgerichtsentscheiden bis Ende 2017
  • Entscheide des EJPD zum Zuständigkeitsgesetz (ZUG) vom 1. Januar 2000 bis zum 31.12.2007
  • Kantonale Rechtsprechung ab dem 1. Januar 2000
  • Kantonale Gesetzgebung (aktualisiert in den Jahren 2017, 2013, 2011, 2009 und 2005)
  • SKOS-Richtlinien in d/f/i (2017, 2012, 2010, 2008, 2007, 2005 und 2003)

Rechtsprechung und Gesetzesgrundlagen auf Ebene Bund sind in der Datenbank miteinander verknüpft. Die Datenbank wird regelmässig nachgeführt.

Preise inkl. MwSt.

Ab Anmeldung 30 Tage Rücktrittsrecht.

SKOS-Mitglieder geben bitte im Anmeldeformular im Formularfeld Firma/Org./Behörde ihre SKOS-Mitgliedschaftsnummer an. Sie können die Nr. nach der Abonnierung via Anmeldeformular auch per E-Mail an info@weblaw.ch zustellen.

Partner.

Hochschule Luzern – Soziale Arbeit.

HSLU Logo

Schweizerische Konferenz für Sozialhilfe (SKOS).

SKOS Logo

Hintergrund – Wie es zur Errichtung der Datenbank zum Sozialhilferecht kam.

Die Hochschule Luzern – Soziale Arbeit hat im Rahmen des DORE-Projekts „Gesetzliche Grundlagen und Rechtsprechung der Sozialhilfe in der Schweiz“ die kantonale Rechtsprechung und die Rechtsprechung zur bundesrechtlichen Zuständigkeitsordnung im Zeitraum vom 1.1.2000 bis 31.12.2005 sowie die Rechtsprechung des Bundesgerichts seit dem 1.1.1975 bis 31.12.2005 vollständig erfasst. Die Erfassung erfolgte in enger Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe (SKOS) und der Firma Weblaw, die dieses Datenmaterial in einer über das Internet zugänglichen Datenbank mit einem eigens dafür entwickelten Thesaurus aufbereitet hat. Auf Grundlage dieses Forschungsprojektes ist eine erste Publikation erarbeitet worden (Das Schweizerische Sozialhilferecht - Rechtsgrundlagen und Rechtsprechung), welche im Herbst 2008 erschienen ist.

Die Hochschule Luzern - Soziale Arbeit hat die Ergebnisse des DORE-Projekts mit eigenen Forschungsgeldern weiterentwickelt, wiederum in enger Zusammenarbeit und mit finanzieller Unterstützung ihrer Praxispartner SKOS und Weblaw. Ziel war es, die zuvor erarbeitete Datenbank in eine ständig aktualisierte Datenbank zu überführen. Seit dem 1. November 2009 ist die Datenbank zum Sozialhilferecht der Öffentlichkeit zugänglich.