JusNews

Folgen des Brexit für britische und Schweizer Staatsbürger in der Schweiz bzw. in Grossbritannien

Das vereinigte Königreich ist am 31. Januar 2020 aus der Europäischen Union ausgetreten. Drei Jahre nach dem Entscheid der britischen Bevölkerung den Staatenverbund zu verlassen, ist der geordnete EU-Austritt nun definitiv. In einer Übergangsphase, welche einstweilen bis am 31. Dezember 2020 dauert, finden nun Verhandlungen zwischen der EU und Grossbritannien über die künftigen vertraglichen Beziehungen statt. Diese Phase kann für maximal zwei Jahre erstreckt werden. Bis zu diesem Zeitpunkt ist das Vereinigte Königreich einem EU-Mitgliedstaat gleichzusetzen und auch das Freizügigkeitsabkommen (FZA) der Schweiz mit der EU bleibt mit Bezug zu Grossbritannien vorerst während der Dauer dieser Übergangsphase in Kraft. Somit stellt sich im Anschluss unter anderem hinsichtlich des bisherigen Aufenthalts- und Einwanderungsregimes die Frage, ob und wie Staatsangehörige beider Länder Freizügigkeitsrechte erwerben bzw. diese weiterhin aufrechterhalten können.
<- zurück zur Übersicht