Marcel Ogg

portrait

Marcel Ogg
Dr. iur., Rechtsanwalt

 

Lebenslauf

Ausbildung

  • 2015/16
    CAS Judikative an der Richterakademie / Universität Luzern
  • 2004
    Anwaltspatent
  • 2002
    Doktorat Universität Zürich
  • 1998
    Lizentiat Universität Zürich

Berufliche Tätigkeiten

  • 2011–heute
    Oberrichter, Obergericht des Kantons Thurgau
  • 2004–2010
    Staatsanwalt, Staatsanwaltschaft des Kantons Thurgau;
    seit 2007 Stellvertreter des Ersten Staatsanwalts
  • 2003/04
    Oberassistent Zivilprozessrecht und SchKG, Universität Zürich
  • 2003
    Anwaltsbüro Bürgi Hotz Parolari Zellweger, Frauenfeld
  • 2001/02
    Bezirksgericht Frauenfeld (Gerichtsschreiber)
  • 1998–2000
    Assistent von Prof. Dr. Georg Müller, Universität Zürich

Weitere berufsbezogene Tätigkeiten

  • seit 2016
    Mitglied der Ethikkommission der Schweizerischen Richtervereinigung
  • 2004–2010
    Mitglied Fachgruppe Häusliche Gewalt
  • 2007–2010
    Mitglied Fachkommission Kindsmisshandlung

Publikationen

  • Marcel Ogg, in: Stefan Trechsel und Mark Pieth (Hrsg.), Schweizerisches Strafgesetzbuch, Praxiskommentar, 2. Aufl., Zürich / St. Gallen 2013, Art. 163–171 bis und Art. 323–332 StGB
  • Marcel Ogg, TG: Die Umsetzung der eidgenössischen Prozessordnungen, in: «Justice - Justiz - Giustizia» 2010/4
  • Marcel Ogg, Art. 172 bis StGB - ein Revisionsversehen, in: forum poenale 4/2008, S. 241 ff.
  • Marcel Ogg, Die verwaltungsrechtlichen Sanktionen und ihre Rechtsgrundlagen, Diss. Zürich 2002, veröffentlicht in der Reihe der Zürcher Studien zum öffentlichen Recht