Am 02. April 2020 hat das kostenlose Webinar@Weblaw: «Coronavirus: Praxisfragen aus rechtlicher Sicht III - Cloud Computing und Home-Office» stattgefunden.

 

Die Aufzeichnung können Sie sich bald hier anschauen. Die Präsentationsfolien stehen zur Verfügung (unter Programm).

Coronavirus: Praxisfragen aus rechtlicher Sicht III - Cloud Computing und Home-Office

Das Coronavirus beherrscht unsere Aktualität. Politik und Medien berichten über die medizinischen Aspekte, informieren über Verhaltensvorschriften. Die Wirtschaft leidet, die kurzfristigen Auswirkungen werden sichtbar, langfristige Perspektiven sind zumindest düster. National wie international sind die Unsicherheiten gross.
Viele der offenen Fragen tangieren unser Leben, es stellen sich juristische Fragen in den unterschiedlichsten Lebens- und Wirtschaftsbereichen.

Für viele ist eine der Auswirkungen der COVID-19-Krise das Arbeiten von zuhause. Social Distancing bringt unter anderem mit sich, möglichst wenig zu reisen. Dank Fernzugriff auf Firmenressourcen, Videokonferenzsysteme und Kollaborationstools lässt sich vieles dezentral - am heimischen Arbeitsplatz - erledigen. Und es ist davon auszugehen, dass einige Errungenschaften dieser veränderten Arbeitsweise über die Krise hinaus Bestand haben werden (Hysterese).

Ganz unproblematisch ist Home-Office allerdings nicht. Auch hier stellen sich juristische und technische Fragen. Im Webinar "Home-Office" erörtern wir vertragsrechtliche Aspekte (Schwerpunkt im Arbeitsrecht). Weiter spielt der Datenschutz und die Datensicherheit eine relevante Rolle ("Wie ist ein datenschutzkonformes Home-Office zu gestalten - was kann trotz Corona-Massnahmen realisiert werden"). Home-Office und Cloud Computing bringt auch vertragsrechtliche Fragestellungen. Und nicht zuletzt gibt es durchaus Auswirkungen, die das Steuerrecht betreffen (Arbeitszimmer, Reise, GA, Abzüge, Grenzgänger etc.).

Home-Office setzt unsere Webinarreihe "Coronavirus: Praxisfragen aus rechtlicher Sicht" fort. (Zum Teil 1 und Teil 2)

Programm

Uhrzeit Referent & Titel
10:00 - 10:05 Uhr

Begrüssung und Moderation
Franz Kummer

10:05 - 10:25 Uhr

Corona-Epidemie: Home-Office aus vertragsrechtlicher Sicht
Emanuel Tschannen

10:25 - 10:45 Uhr

Datenschutz im Home-Office: state oft the art und was trotz Corona-Massnahmen möglich ist
Daniel Kettiger

11:05 - 11:25 Uhr

Risiken bei Cloud Computing und Home-Office
Carmen de la Cruz

11:25 - 11:35 Uhr

Heimarbeit: Steuerrechtliche Problemstellungen und Lösungsansätze
Natalja Ezzaini

11:35 - 11:45 Uhr

Home-Office und Produktivität
Henrique Schneider

11:35 - 12:00 Uhr

Q&A, Abschluss
Franz Kummer

 

Begrüssung und Moderation

Begrüssung und Moderation

Franz Kummer

Referenten

Emanuel Tschannen
Dr. iur.

Corona-Epidemie: Home-Office aus vertragsrechtlicher Sicht

Inhalt: Fakten, vertragsrechtliche Qualifikation, praktische Problemstellungen, persönliche Empfehlungen.

Infos zur Person: Dr. Emanuel Tschannen ist praktizierender Rechtsanwalt in Zürich und Eigentümer der Elfenau Schweiz AG. Er ist auf Arbeits-, Vertrags- und Gesellschaftsrecht spezialisiert und hat an der HEC Paris ein Executive MBA absolviert. Er berät überwiegend Unternehmer sowie KMU mit Sitz in der Schweiz.

Daniel Kettiger
Mag. rer. publ.

Datenschutz im Home-Office: state oft the art und was trotz Corona-Massnahmen möglich ist

Inhalt: Home-Office ist ein Zauberwort: Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer arbeiten zu Hause für das Unternehmen. Hinsichtlich des Datenschutzes stellt Home-Office aber eine erhebliche Herausforderung dar. Der Beitrag zeigt auf, wie ein datenschutzkonformes Home-Office zu gestalten ist, und was trotz Corona-Massnahmen realisiert werden kann.

Infos zur Person: Daniel Kettiger ist praktizierender Rechtsanwalt und Berater mit eigener Kanzlei (kettiger.ch) in Thun. Eines seiner Arbeitsschwergewichte liegt im Datenrecht (Datenschutz, besondere Geheimhaltungspflichten, Öffentlichkeitsprinzip, Urheberrechtsschutz, Geoinformationsrecht, etc.). Daniel Kettiger hat auch Verwaltungswissenschaften, Organisationsentwicklung und Coaching studiert und berät öffentliche Verwaltungen, KMU und NGO sowohl in rechtlicher Hinsicht wie auch hinsichtlich Organisation.

Henrique Schneider
Prof. Dr.

Heimarbeit: Home-Office und Produktivität

Infos zur Person: Henrique Schneider ist Stv. Direktor des Schweizerischen Gewerbeverbands SGV und Professor für Volkswirtschaftslehre an der Nordakademie, Hochschule der Wirtschaft. Er ist Mitglied in Aufsichtsräten von verschiedenen Versicherungen und eines Vermögensverwalters, wo er auch im Anlageausschuss tätig ist. Seine Arbeitsschwerpunkte sind ökonomische Theorie, Technologie und unorthodoxe Vermögensanlagen.

Natalja Ezzaini
MLAW UZH

Heimarbeit: Steuerrechtliche Problemstellungen und Lösungsansätze

Inhalt: Aktuelle steuerrechtliche Problemstellungen und mögliche Lösungsansätze; diverse Abzüge (Arbeitszimmer, Zusatzkosten, Fahrkosten) und Auswirkungen für Grenzgänger

Infos zur Person: Natalja Ezzaini ist Steuerberaterin bei der Tax Partner AG in Zürich. Vorher war sie wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl für Schweizerisches, Europäisches und Internationales Steuerrecht von Prof. Dr. René Matteotti. Sie hat sich auf Steuerrecht spezialisiert und berät Unternehmungen und Privatpersonen.

Carmen de la Cruz
RA lic.iur., Notarin & eidg. Dipl. Wirtschaftsinformatikerin

Risiken bei Cloud Computing und Home-Office

Inhalt: Mitarbeiter im Home-Office, Quarantäne-Massnahmen – ohne eine entsprechende Infrastruktur können keine adäquaten Dienstleistungen gegenüber Kunden erbracht werden. COVID-19 stellt uns vor zahlreiche Herausforderungen.  Cloud Computing ist das Zauberwort. Welche Risiken gilt es hinsichtlich Cloud Computing und Home-Office zu beachten? Welche Sicherheitsmechanismen muss ein Unternehmen implementieren, um Cloud Computing schnell nutzen zu können? Was gilt dabei für zum Beispiel für Anwälte oder Ärzte, die dem Arztgeheimnis oder dem Anwaltsgeheimnis unterstehen? Können Cloud Computing vom Ausland bezogen werden oder gibt es entsprechend Hürden? Was gilt es gegenüber Anbietern zu beachten? Diese und weitere Fragen werden besprochen.

Infos zur Person: Carmen De la Cruz arbeitet seit Jahren als interne und externe Anwältin und Expertin in der IT-Industrie und unterstützt Unternehmen insbesondere der Finanz- und IT-Branche, aber auch weitere Branchen wie das Gesundheitswesen in Fragen des Technologierechts wie Cloud Computing, Datenschutz oder sowie Fragen des Vertragsrechts.

Sponsoren

Collabcom Logo Coop Rechtsschutz Logo DocEngine Logo
Interact Digital AG logo IncaMail Logo LawDesk Logo
Lean Business Logo Plato Logo Reoplan Treuhand logo
Seppmail Logo SmartIT Logo UBS Logo
Ylex logo

Alle bisherigen Veranstaltungen der Webinarreihe

 

12.03.2020 -  Coronavirus: Praxisfragen aus rechtlicher Sicht I:
Juristische Fragen in den unterschiedlichsten Lebens- und Wirtschaftsbereichen

24.03.2020 - Coronavirus: Praxisfragen aus rechtlicher Sicht II:
Arbeitsrecht, Mietrecht, Betreibungsrecht, Gerichte, Unterstützung 

02.04.2020 - Coronavirus: Praxisfragen aus rechtlicher Sicht III:
Cloud Computing und Home-Office

14.04.2020 - Coronavirus: Praxisfragen aus rechtlicher Sicht IV:
Aktuelle steuerrechtliche Fragen rund um die Covid-19-Krise

21.04.2020 - Coronavirus: Praxisfragen aus rechtlicher Sicht V:
Datenschutz (u.A. Contact Tracing Apps, Bearbeiten und Weiterleiten von Gesundheitsdaten)

05.05.2020 - Coronavirus: Praxisfragen aus rechtlicher Sicht VI:
Konkurs- und Gesellschaftsrecht

14.05.2020 - Coronavirus: Praxisfragen aus rechtlicher Sicht VII:
Solidarbürgschaftsverordnung, Banken, Strafbestimmungen

Einen Überblick über alle Beiträge, Webinare und andere Informationen und weiterführende Links finden Sie auf unserer Themenseite zum Corona-Virus.