Am 12. März 2020 um 10.00 Uhr fand das kostenlose Webinar@Weblaw:
«Coronavirus: Praxisfragen aus rechtlicher Sicht» statt.

 

Die Präsentationsfolien finden Sie unten. Bitte beachten Sie auch das Fortsetzungswebinar vom 24. März 2020.

 

Ankündigung: Am 2. April 2020 wird es eine weitere Fortsetzung geben, diesmal zum Thema Home Office und Cloud Computing.

Aktuelle Informationen finden Sie auch auf unsere Themenseite.

Coronavirus: Praxisfragen aus rechtlicher Sicht

SARS-CoV-2 bzw. der Coronavirus beherrscht unsere Aktualität. Politik und Medien berichten über die medizinischen Aspekte, informieren über Verhaltensvorschriften. Die Wirtschaft leidet, die kurzfristigen Auswirkungen werden sichtbar, langfristige Perspektiven sind zumindest düster. National wie international sind die Unsicherheiten gross.
Viele der offenen Fragen tangieren unser Leben, es stellen sich juristische Fragen in den unterschiedlichsten Lebens- und Wirtschaftsbereichen:

  • Welche Rechte und Pflichten habe ich als ArbeitgeberIn bzw. ArbeitnehmerIn? Bestehen Lohnfortzahlungspflichten? Kann ich auf Work Smart bzw. Home Work bestehen? Ist Arbeitsverweigerung ein Weg?
  • Veranstaltungen werden reihum abgesagt, in Bezug auf Waren entstehen Lieferausfälle, ganze Lieferketten brechen zusammen. Was sind die vertragsrechtlichen Konsequenzen?
  • Kann eine Haftung des Bundes und der Kantone entstehen?
  • Und wie sieht für Privatpersonen und für Unternehmen die versicherungsrechtliche Seite, z.B. bei Verboten von Grossveranstaltungen, aus?

Im kostenlosen Weblaw-Webinar werden die aktuellen Praxisfragen aus rechtlicher Sicht diskutiert.

Programm

Uhrzeit Referent & Titel
10:00 - 10:05 Uhr

Begrüssung und Moderation
Franz Kummer

10:05 - 10:20 Uhr Die volkswirtschaftlichen Auswirkungen einer globalen Epidemie
Prof. Dr. Henrique Schneider
10:20 - 10:40 Uhr

SARS-CoV-2: Herausforderungen für Arbeitgeber (arbeitsrechtliche Aspekte)
Dr. Emanuel Tschannen 

10:40 - 10:55 Uhr

Veranstaltungsverbote: Vertragsrechtliche Aspekte
Dr. Markus Vischer, RA, LLM

10:55 - 11:10 Uhr Coronavirus: Rechtsschutz und Staatshaftung
Florian Roth, RA
11:10 - 11:30 Uhr

Versicherungsrechtliche Fragestellungen am Beispiel «Verbot einer Grossveranstaltung» 
Daniel Volery, RA

11:30 - 12:40 Uhr

Q&A, Abschluss
Franz Kummer

 

Begrüssung und Moderation

Begrüssung und Moderation

Franz Kummer

Referenten

Henrique Schneider
Prof. Dr.

Die volkswirtschaftlichen Auswirkungen einer globalen Epidemie

Inhalt: Die Verbreitung des Corona-Virus zeigt, wie sich Fragilität entlang der globalen Ketten auswirken aber auch aufbauschen können. Der Verkehr von Waren, Dienstleistungen, Personen und Kapital sind betroffen – dies selbst wenn sie sich nicht als Teil der globalen Ketten verstehen. Doch der Fragilität und dem Risiko zum Trotz sollte man jetzt nicht der Panik verfallen, sondern in ökonomischen Szenarien denken.»

Infos zur Person: Henrique Schneider ist Stv. Direktor des Schweizerischen Gewerbeverbands SGV und Professor für Volkswirtschaftslehre an der Nordakademie, Hochschule der Wirtschaft. Er ist Mitglied in Aufsichtsräten von verschiedenen Versicherungen und eines Vermögensverwalters, wo er auch im Anlageausschuss tätig ist. Seine Arbeitsschwerpunkte sind ökonomische Theorie, Technologie und unorthodoxe Vermögensanlagen

Emanuel Tschannen
Dr. iur.

SARS-CoV-2: Herausforderungen für Arbeitgeber (arbeitsrechtliche Aspekte)

Inhalt: Die Rechte und Pflichten von Arbeitgebern und Arbeitnehmern, Lohnfortzahlung, Work Smart, Arbeitsverweigerung, Kurzarbeit.

Infos zur Person: Dr. Emanuel Tschannen ist praktizierender Rechtsanwalt in Zürich und Eigentümer der Elfenau Schweiz AG. Er ist auf Arbeits-, Vertrags- und Gesellschaftsrecht spezialisiert und hat an der HEC Paris ein Executive MBA absolviert. Er berät überwiegend Unternehmer sowie KMU mit Sitz in der Schweiz.

Markus Vischer
Dr., RA, LLM

Veranstaltungsverbote: Vertragsrechtliche Aspekte

Infos zur Person: Markus Vischer ist Partner bei Walder Wyss. Hauptschwergewichte seiner Tätigkeit sind M&A-, Private Equity- und Venture Capital Transaktionen, Unternehmensumstrukturierungen und Handels- und Gesellschaftsrecht inkl. Arbeitsrecht und Immobilienrecht. Durch die Beteiligung in namhaften Transaktionen, v.a. auch in der Medien-, Immobilien- und IT-Branche und im Gesundheitswesen, und vielen einschlägigen Publikationen zählt er zu den bekanntesten M&A-Spezialisten in der Schweiz.

Florian Roth
RA

Coronavirus: Rechtsschutz und Staatshaftung

Inhalt: insb. Anfechtungsobjekt, Rechtsweg, Haftung des Bundes und der Kantone (am Beispiel des Kantons Zürich) im Zusammenhang mit Veranstaltungsverboten

Infos zur Person: Florian Roth ist Rechtsanwalt bei Walder Wyss AG in Zürich. Er ist auf die Bereiche Staats- und Verwaltungsrecht, öffentliches Verfahrensrecht sowie allgemeines Vertragsrecht spezialisiert und berät sowohl öffentlich-rechtliche Körperschaften und Unternehmen als auch private Gesellschaften.

Daniel Volery
RA

Versicherungsrechtliche Fragestellungen am Beispiel «Verbot einer Grossveranstaltung», aus Sicht Privatpersonen und Unternehmen 

Infos zur Person: Daniel Volery ist Rechtsanwalt und bei der Protekta Rechtsschutz-Versicherung AG tätig.  Zusammen mit seinem Team, der JurLine, berät er Privat- und Unternehmenskunden der Protekta und der Mobiliar bei Fragen in allen Rechtsgebieten.

Coronavirus: Praxisfragen aus rechtlicher Sicht II

Am 24. März 2020 fand ein weiteres Webinar zu diesem Thema statt. das nächste kostenlose Webinar@Weblaw statt.

Einen Überblick über alle Beiträge, Webinare und andere Informationen und weiterführende Links finden Sie auf unserer Themenseite zum Corona-Virus.

Zum Vormerken: Am 2. April 2020 findet die Fortsetzung statt!