Agenda

18. Zentrumstag: Das indikatorenorientierte Abklärungsverfahren

Ort:
Universität Luzern, Frohburgstrasse 3
Datum:
01.06.2017
Dauer:
09:15 - 17:15
Veranstalter:
Luzerner Zentrum für Sozialversicherungsrecht (LuZeSo), Universität Luzern
Beschreibung:

Die Beurteilung von Arbeitsunfähigkeit gehört zu den herausforderndsten Aufgaben der begutachtenden Ärzte und der rechtsanwendenden Organe. Zu berücksichtigen sind dabei mehrere Faktoren und Ebenen, welche zuletzt zu einer Einschätzung der Leistungsfähigkeit im Erwerbsleben oder im Aufgabenbereich zusammengeführt werden müssen. Erschwerend kommt hinzu, dass je nach Art der Gesundheitsstörung auch die Bestimmung der Leistungsfähigkeit einfacher oder komplizierter ausfallen kann. Mit der Rechtsprechungsänderung in BGE 141 V 281 hat das Bundesgericht nicht nur die Vorgehensweise bei der Abklärung der Arbeitsunfähigkeit sondern auch das Abklärungsziel neu definiert. Zu einem muss nun gemäss einem strukturieren indikatorenorientierten Abklärungsverfahren vorgegangen und zum anderen die noch mögliche Leistungsfähigkeit ressosurcen-, und nicht allein diagnose- und defizitorientiert ermittelt werden.

 

Diese zweifache Neuorientierung erfordert vertiefte Kenntnisse einerseits in Bezug auf Begrifflichkeiten als auch anderseits auf Erwartungen hinsichtlich Breite und Tiefe der Aussagen im Gutachten sowie auf das Ziel einer Begutachtung. Die Tagung bezweckt, die neuen versicherungsmedizinisch relevanten Fragestellungen aus medizinischer und juristischer Sicht zu beleuchten und der Frage nachzugehen, inwiefern sich die vom Bundesgericht neu formulierten Vorgaben zur Abklärung der Arbeitsunfähigkeit auch auf andere Gesundheits-störungen als nur psychosomatische und auf andere als nur sozialversicherungsrechtliche Verfahren übertragen lassen.

 

Weitere Informationen

 

Flyer 

 

 

Rechtsgebiet(e):
  • Sozialversicherungsrecht
  • Haftpflicht- und Versicherungsrecht
<- zurück zur Übersicht