Bernhard Rütsche

Prof. Dr. iur. Bernhard Rütsche

Image Prof. Dr. iur. Bernhard Rütsche

Ordinarius für Öffentliches Recht
und Rechtsphilosophie

Universität Luzern
Rechtswissenschaftliche Fakultät
Frohburgstrasse 3, PF 4466
6002 Luzern

G: 041 229 53 69
M: 076 322 14 80
 
 
 
 
 
Personalien
  • geboren 31. Juli 1970 in St. Gallen
Fachliche Schwerpunkte
Staats- und Verwaltungsrecht:
  • Allgemeines Verwaltungsrecht
  • Öffentliches Gesundheitsrecht und Medizinrecht
  • Öffentliches Wirtschaftsrecht
  • Öffentliches Verfahrensrecht
  • Menschen- und Grundrechte
  • Bio- und Medizinethik

Berufliche Tätigkeiten

  • seit 2015: Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Luzern (ab August 2015)
  • seit 2014: Mitglied der Nationalen Ethikkommission im Bereich der Humanmedizin (NEK)
  • seit 2011: Vorsitzender der Geschäftsleitung des Zentrums für Recht & Gesundheit (ZRG) der Universität Luzern
  • seit 2010: Ordinarius für Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Luzern (100% ab August 2010)
  • 2009-2010: SNF-Förderungsprofessor am Rechtswissenschaftlichen Institut der Universität Zürich; Forschungsprojekt: «Prinzipien des Biomedizinrechts. Grundlagen für eine Konsensfindung auf internationaler Ebene» (100% ab Juli 2009)
  • 2002-2009: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bundesamt für Justiz, Direktionsbereich Öffentliches Recht, Fachbereich II für Rechtsetzung (50% Nov. 2002 bis Aug. 2006), Fachbereich I für Rechtsetzung (50% Sept. 2007 bis Juni 2009)
  • 2007: Mitarbeit im NCCR-Projekt «Democracy – Challenges to Democracy in the 21st Century», Verfasser des rechtlichen Vertiefungsprojekts «Elektronische Wahlhilfen in der Demokratie»; Projektleitung: Prof. Dr. Pierre Tschannen und Prof. Dr. Andreas Lienhard, Universität Bern (Jan. bis Dez. 2007)
  • 2001-2004: Oberassistent am Institut für öffentliches Recht, Universität Bern (30-50%)
  • 1999: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Departement für Inneres und Militär des Kantons St. Gallen (100%, Okt. bis Dez. 1999)
  • 1997-2001: Assistent am Institut für öffentliches Recht, Universität Bern, Abteilung Prof. Dr. Andreas Kley (50-100%)

Ausbildung

  • 2003-2008: Arbeit an der Habilitationsschrift mit dem Titel «Rechte von Ungeborenen auf Leben und Integrität. Die Verfassung zwischen Ethik und Rechtspraxis»
    Habilitation an der Universität Zürich mit der venia legendi für Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie (20. Jan. 2009); Erstgutachter: Prof. Dr. Thomas Gächter; Zweitgutachter: Prof. Dr. Felix Uhlmann; Gutachter für Rechtsphilosophie: Prof. Dr. Matthias Mahlmann
  • 1999-2002: Arbeit an der Dissertation mit dem Titel «Rechtsfolgen von Grundrechtsverletzungen. Mit Studien zur Normstruktur von Grundrechten, zu den funktionellen Grenzen der Verfassungsgerichtsbarkeit und zum Verhältnis von materiellem Recht und Verfahrensrecht»
    Promotion summa cum laude (Note 6) an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bern (27. Juni 2002); Erstgutachter: Prof. Dr. Andreas Kley; Zweitgutachterin: Prof. Dr. Regina Kiener; Auszeichnung der Dissertation mit dem Walther Hug Preis Schweiz 2003
  • 1991-1997: Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Bern
    Patentierung zum bernischen Fürsprecher (Rechtsanwalt) (28. Nov. 1997)
  • 1993-1994: Studienaufenthalt von zwei Semestern an der Universität Lausanne im Rahmen des Mobilitätsprogramms der schweizerischen Universitäten
  • 1977-1990: Schulen in Engelburg und St. Gallen; Matura Typus B

Publikationsliste

Monographien
  • Bernhard Rütsche, Spitalplanung und Privatspitäler. Aktuelle Rechtsfragen zur Umsetzung des KVG in Bezug auf Privatspitäler, Schulthess Verlag, Zürich 2016.
  • Regina Kiener/Bernhard Rütsche/Mathias Kuhn, Öffentliches Verfahrensrecht, 2. Aufl., Dike Verlag, Zürich/St. Gallen 2015 (537 Seiten).
  • Anne Eckhardt/Alexander Navarini/Alecs Recher/Bernhard Rütsche/Klaus Peter Rippe/Harry Telser/Michèle Marti, Personalisierte Medizin, Studie für das Zentrum für Technologiefolgen-Abschätzung (TA-SWISS), vdf Hochschulverlag, Zürich 2014 (316 Seiten).
  • Thomas Gächter/Bernhard Rütsche, Gesundheitsrecht. Ein Grundriss für Studium und Praxis, 3. Aufl., Helbing & Lichtenhahn, Basel 2013 (306 Seiten).
  • Bernhard Rütsche, Datenschutzrechtliche Aufsicht über Spitäler/Surveillance de la protection des données dans les hôpitaux, in: digma-Schriften Band 6, Schulthess Verlag, Zürich 2012, 116 Seiten.
  • Regina Kiener/Bernhard Rütsche/Mathias Kuhn, Öffentliches Verfahrensrecht, Dike Verlag, Zürich 2012 (476 Seiten).
  • Bernhard Rütsche, Neue Spitalfinanzierung und Spitalplanung. Insbesondere zur Steuerung der Leistungsmenge im stationären Bereich, Stämpfli Verlag AG, Bern 2011 (112 Seiten).
  • Anne Eckhardt/Andreas Bachmann/Michèle Marti/Bernhard Rütsche/Harry Telser, Human Enhancement, Studie für das Zentrum für Technologiefolgen-Abschätzung (TA-SWISS), vdf Hochschulverlag, Zürich 2011 (270 Seiten).
  • Bernhard Rütsche, Rechte von Ungeborenen auf Leben und Integrität. Die Verfassung zwischen Ethik und Rechtspraxis, Dike/Nomos, Zürich 2009 (Habilitationsschrift, 618 Seiten).
  • Bernhard Rütsche, Elektronische Wahlhilfen in der Demokratie. Beurteilung im Lichte der Wahl- und Abstimmungsfreiheit, Spannungsverhältnis zu den politischen Parteien, Fragen staatlicher Regulierung, in: ZSR-Beiheft Nr. 47, Helbing & Lichtenhahn, Basel 2008 (80 Seiten).
  • Bernhard Rütsche, Rechtsfolgen von Grundrechtsverletzungen. Mit Studien zur Normstruktur von Grundrechten, zu den funktionellen Grenzen der Verfassungsgerichtsbarkeit und zum Verhältnis von materiellem Recht und Verfahrensrecht, Helbing & Lichtenhahn, Neue Literatur zum Recht, Basel 2002 (Dissertation, 450 Seiten)
Aufsätze in Zeitschriften
  • Bernhard Rütsche, Das Recht der biomedizinischen Forschung am Menschen: Nationales Recht im Spiegel internationaler Prinzipien, in: MedR 10/2014 725–733.
  • Bernhard Rütsche, Reproduktionsmedizin und Embryonenforschung: Legitimität der geltenden Forschungsverbote?, in: Bénédict Winiger/Paolo Becchi/Philippe Avramov/Mike Bacher (Hrsg.), Ethik und Recht in der Bioethik/Ethique et Droit en matière de Bioéthique, ARSP Beiheft 138, Franz Steiner Verlag/Nomos, Stuttgart 2013, 81-98.
  • Bernhard Rütsche, Die Rechtsgleichheit in Bewegung: Dogmatische Fortbildung von Art. 8 Abs. 1 BV, in: Praxis der neuen Bundesverfassung. Sonderheft zu Ehren von alt Bundesrat Arnold Koller, AJP 9/2013 1321-1331.
  • Bernhard Rütsche, Was sind öffentliche Aufgaben?, in: recht 4/2013, S. 153-162.
  • Bernhard Rütsche, Datenschutzaufsicht über Spitäler, in: digma 2012 Nr. 4, S. 176-181.
  • Bernhard Rütsche, Spitalplanung und Spitalfinanzierung: Grundsatzurteil des Bundesgerichts (Urteil vom 10. Juli 2012 i.S. Clinica A. SA und B. gegen Grosser Rat von Republik und Kanton Tessin – 2C_796/2011), in: HILL 2012 Nr. 50.
  • Bernhard Rütsche, Staatshaftung für bewilligte Sicherheitsrisiken – warum die objektive Widerrechtlichkeitstheorie nicht funktioniert, in: Jusletter vom 4. April 2011.
  • Bernhard Rütsche, The Role of Human Dignity in the Swiss Legal System. Arguing for a dualistic notion of human dignity, in: Journal international de bioéthique 2010 Nr. 4, S. 83-91.
  • Bernhard Rütsche, Die Neuordnung des schweizerischen Humanforschungsrechts: Normgenese als kritische Rezeption internationaler Vorgaben, in: ZSR 2010 I, S. 391-411.
  • Bernhard Rütsche, Eugenik und Verfassung. Regulierung eugenischer Wünsche von Eltern im freiheitlichen Rechtsstaat, in: ZBl 2010 Nr. 6, S. 297-327.
  • Bernhard Rütsche, Rechtsfolgen von Normenkontrollen. Entwicklungen in Praxis und Lehre seit dem Fall Hegetschweiler vor zwei Jahrzehnten, in: ZBl 2005 Nr. 6, S. 273-304.
  • Luzius Mader in Zusammenarbeit mit Bernhard Rütsche, Regulierung, Deregulierung, Selbstregulierung: Anmerkungen aus legistischer Sicht, in: SJV, Referate und Mitteilungen, Schweizerischer Juristentag 2004, Heft 1, zugleich in: ZSR 2004 II, S. 1-156.
  • Andreas Kley/Bernhard Rütsche, eVoting aus Sicht der Wahl- und Abstimmungsfreiheit – Verfassungsrechtliche Bedeutung einer neuen Technik, in: Hanna Muralt Müller/Thomas Koller (Hrsg.), Tagung 2001 für Informatik und Recht, Stämpfli Verlag, Bern 2002, S. 255-278.
  • Roland Feuz/Bernhard Rütsche, Les procédures d’octroi des concessions, in: Le droit des télécommunications en mutation, in: Enseignement de 3e cycle de droit 1999, Éditions universitaires, Fribourg 2001, S. 143-162.
  • Bernhard Rütsche, Alpeninitiative und Transitabkommen, in: Swiss Papers on European Integration, Verkehrspolitik und Alpenraum, Heft 6, Bern/Zürich 1996 (30 Seiten).
Buchbeiträge
  • Bernhard Rütsche, Diskriminierungsgefahren in der Gesundheitsversorgung. Einleitende Bemerkungen, in: Axel Tschentscher/Caroline Lehner/Matthias Mahlmann/Anne Kühler (Hrsg.), Soziale Gerechtigkeit heute, ARSP-Beiheft Nr. 141, Franz Steiner Verlag, Stuttgart 2015, S. 113–115.
  • Bernhard Rütsche/Nicolas Diebold, Geschlossene Märkte und Zugang zu geschlossenen Märkten, in: Samuel Rutz/Lukas Schmid, Kantonsmonitoring 6: Von alten und neuen Pfründen. Wie die Kantone Monopole stützen statt Märkte fördern, Avenir Suisse 2014, S. 83–107.
  • Bernhard Rütsche, Rechtsvergleichung im öffentlichen Recht: Auslegungsmethode oder blosse Inspirationsquelle, in: Jörg Schmid/Alexander H.E. Morawa/Lukas Heckendorn Urscheler (Hrsg.), Die Rechtsvergleichung in der Rechtsprechung. Praxis, Legitimität und Methodik, Schulthess, Zürich/Basel/Genf 2014, S. 121-141.
  • Bernhard Rütsche/Nadja D’Amico, Kommentare zu Fallbeispielen aus klinischer Praxis und Forschung, in: Ethik und Recht in Medizin und Biowissenschaften. Aktuelle Fallbeispiele aus klinischer Praxis und Forschung, De Gruyter, Berlin 2014.
  • Bernhard Rütsche, Recht und Gesundheit – Gesundheitsrecht, in: Helena Zaugg/Lea Schläpfer (Hrsg.), Recht und Gesundheit. Junge Rechtswissenschaft Luzern, Schulthess Juristische Medien AG, Zürich/Basel/Genf 2013, S. IX-XII.
  • Bernhard Rütsche, Medizinprodukteregulierung im Spiegel legistischer Prinzipien, in: Bernhard Rütsche (Hrsg.), Medizinprodukte: Regulierung und Haftung, Stämpfli Verlag, Bern 2013, S. 1-8.
  • Bernhard Rütsche, Vollzug des Zweitwohnungsverbots, in: Roland Norer/Bernhard Rütsche (Hrsg.), Rechtliche Umsetzung der Zweitwohnungsinitiative, Stämpfli Verlag, Bern 2013, S. 63-84.
  • Bernhard Rütsche, Was sind öffentliche Rechten und Pflichten? Überlegungen zum Rechtscharakter der Verfügung, in: Staats- und Verwaltunsrecht auf vier Ebenen, Festschrift für Tobias Jaag, Schulthess Juristische Medien AG, Zürich/Basel/Genf 2012, S. 69-79.
  • Bernhard Rütsche, Titel- und Bezeichnungsschutz im Psychologieberufegesetz, in: Tomas Poledna (Hrsg.), Psychologieberufe im Wandel – Aktuelle Rechtsfragen, Forum Gesundheitsrecht, Zürich 2012, S. 15-33.
  • Bernhard Rütsche/Denise Weber, Theorie und Praxis des Führerausweisentzugs, in: Thomas Probst/Franz Werro (Hrsg.), Strassenverkehrsrechts-Tagung 14.-15. Juni 2012, Bern 2012, S. 143-179.
  • Bernhard Rütsche/Danielle Schneider, Die Sachverhaltsfeststellung als arbeitsteiliger Prozess. Ein neuer Blick auf den Untersuchungsgrundsatz im öffentlichen Verfahren, in: Felix Bommer/Stephen V. Berti (Hrsg.), Verfahrensrecht am Beginn einer neuen Epoche. Festgabe zum Schweizerischen Juristentag 2011 – 150 Jahre Schweizerischer Juristenverein, Schulthess Juristische Medien AG, Zürich/Basel/Genf 2011, S. 67-92.
  • Bernhard Rütsche, Die Menschenwürde in der Rechtswirklichkeit: Schutz subjektiver und objektiver Werte, in: Auf der Scholle und in lichten Höhen, Festschrift für Paul Richli zum 65. Geburtstag, Dike/Nomos, Zürich/St. Gallen 2010, S. 3-22.
  • Bernhard Rütsche, Warum ist der Tod ein Übel? Einige Überlegungen zum Schutzzweck des Lebensrechts, in: Aus der Werkstatt des Rechts, Festschrift für Heinrich Koller, Helbing & Lichtenhahn, Basel/Genf/München 2006, S. 77-86.
Herausgeberschaften
  • Bernhard Rütsche, Humanforschungsgesetz (HFG), Stämpflis Handkommentar, Stämpfli Verlag, Bern 2015.
  • Bernhard Rütsche/Walter Fellmann, Aktuelle Fragen des Staatshaftungsrechts, Stämpfli Verlag, Bern 2014.
  • Bernice S. Elger/Nikola Biller-Andorno/Bernhard Rütsche, Ethik und Recht in Medizin und Biowissenschaften. Aktuelle Fallbeispiele aus klinischer Praxis und Forschung, De Gruyter, Berlin 2014.
  • Thomas Gächter/Bernhard Rütsche/Brigitte Tag, Textausgabe Medizin- und Gesundheitsrecht. Schweizerisches und internationales Recht, Helbing & Lichtenhahn, Basel 2013, 2., aktualisierte Auflage.
  • Bernhard Rütsche, Medizinprodukte: Regulierung und Haftung, Stämpfli Verlag, Bern 2013.
  • Roland Norer/Bernhard Rütsche, Rechtliche Umsetzung der Zweitwohnungsinitiative, Stämpfli Verlag, Bern 2013.
  • Thomas Gächter/Bernhard Rütsche/Brigitte Tag, Textausgabe Medizin- und Gesundheitsrecht. Schweizerisches und internationales Recht, Helbing & Lichtenhahn, Basel 2010.
Urteilsbesprechungen
  • Bernhard Rütsche, Jährliche Zweitwohnungssteuer in Silvaplana, Besprechung des Bundesgerichtsurteils 2C_1076/2012, 2C_1088/2012 vom 27. März 2014, in: ZBl 115/2014 S. 426–440.
  • Bernhard Rütsche, Rechtsverweigerung; Handlungsform und Verfahrensart im Subventionsverhältnis, Bemerkungen zum Urteil des Verwaltungsgerichts des Kantons Bern vom 4. Februar 2013 i.S. Schulheim X. und Mitb. gegen Kanton Bern, in: BVR 2013/5 238-240.
  • Bernhard Rütsche, Verwahrung aus Fürsorge: Bemerkungen zu BGE 138 III 593 – Anordnung der fürsorgerischen Freiheitsentziehung wegen Fremdgefährdung, in: Schweizerische Zeitschrift für Kriminologie (SZK) 01/2013 30-34.
  • Bernhard Rütsche/Rahel Goldenberger, Urteil des Bundesgerichts vom 7. Dezember 2010 (2C_128/2010) betreffend Gemeindebeiträge für spitalexterne Pflege (Spitex), in: Pflegerecht 2/2012, S. 108-109.
  • Bernhard Rütsche/Helena Zaugg, Urteil des Bundesgerichts vom 21. Dezember 2010 (9C_702/2010) betreffend Vergütung von Pflegeleistungen, in Pflegerecht 1/2012, S. 50-54.
  • Bernhard Rütsche/Isabelle Wildhaber, Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte in Sachen S.H. et al. gegen Österreich betreffend Verbote der Eizellen- und Samenspende, in: AJP 6/2010, S. 803-808.
  • Bernhard Rütsche, Grenzen der Verfassungsgerichtsbarkeit, Besprechung von BGE 129 I 185, in: ius.full Nr. 4/2003, S. 160-163.
  • Bernhard Rütsche/Mike Schüpbach, Diskriminierende Äusserungen auf einem Kundgebungsplakat: «Europa dein Weg zur Hölle ist: ... », Besprechung des Entscheids des Zürcher Verwaltungsgerichts vom 13. April 2000 (ZBl 2001 S. 103 ff.), in: Jusletter vom 23. April 2001.
Beiträge in Kommentaren
  • Bernhard Rütsche/Hanna Byland, Haftpflichtkommentar, Kommentar zu den schweizerischen Haftpflichtbestimmungen, Kommentar zu Art. 29 und 30 GUMG, Dike Verlag, Zürich/St. Gallen 2015.
  • Bernhard Rütsche/Lea Schläpfer, Humanforschungsgesetz (HFG), Stämpflis Handkommentar, Ethik und Grundprinzipien der Humanforschung, Stämpfli Verlag, Bern 2015.
  • Bernhard Rütsche/Nadja D’Amico, Humanforschungsgesetz (HFG), Stämpflis Handkommentar, Kommentar zu Art. 118b BV, Stämpfli Verlag, Bern 2015.
  • Bernhard Rütsche, Humanforschungsgesetz (HFG), Stämpflis Handkommentar, Kommentar zu Art. 1, Art. 26, Art. 27, Art. 39, Art. 40, Stämpfli Verlag, Bern 2015.
  • Bernhard Rütsche/Vagias Karavas, Humanforschungsgesetz (HFG), Stämpflis Handkommentar, Kommentar zu Art. 17, Stämpfli Verlag, Bern 2015.
  • Bernhard Rütsche/Michel Anner, Humanforschungsgesetz (HFG), Stämpflis Handkommentar, Kommentar zu Art. 41, Art. 42, Art. 43, Art. 44, Stämpfli Verlag, Bern 2015.
  • Bernhard Rütsche, Basler Kommentar zum Strassenverkehrsgesetz, BSK-SVG, Kommentar zu vor Art. 16-17a, Art. 16 SVG, Helbing & Lichtenhahn, Basel 2014.
  • Bernhard Rütsche/Denise Weber, Basler Kommentar zum Strassenverkehrsgesetz (SVG), BSK-SVG, Kommentar zu Art. 16a, Art. 16b, Art. 16c, Art. 16cbis, Art. 16e, Art. 17, Art. 17a SVG, Helbing & Lichtenhahn, Basel 2014.
  • Bernhard Rütsche/Nadja D’Amico, Basler Kommentar zum Strassenverkehrsgesetz (SVG), BSK-SVG, Kommentar zu Art. 16d, Helbing & Lichtenhahn, Basel 2014.
  • Bernhard Rütsche/Danielle Schneider, Basler Kommentar zum Strassenverkehrsgesetz (SVG), BSK-SVG, Kommentar zu Art. 22, Art. 23, Art. 24 SVG, Helbing & Lichtenhahn, Basel 2014.