Tomas Poledna

Prof. Dr. iur. Tomas Poledna, Rechtsanwalt

Image Prof. Dr. iur. Tomas Poledna, Rechtsanwalt







Tomas Poledna ist vorwiegend im Bereich des öffentlichen Rechts tätig. Zu seinen Arbeitsbereichen gehören Gesundheitsrecht, Energierecht, öffentliche Organisationen (einschliesslich Restrukturierungen), Submissionsrecht, öffentliches Haftungsrecht, Lebensmittelrecht, öffentliche Verfahren, Regulierungsfragen, berufliche Vorsorge, Beratung von Gemeinden, Datenschutzrecht, Abgaberecht und Personalrecht.

 





Ausbildung und berufliche Erfahrung

  • 1979–1984 Universität Zürich (lic. iur.)
  • 1985–1988 Universität Zürich (Dr. iur, summa cum laude, Auszeichnung mit Prof. Walter Hug-Preis)
  • 1988-–1990 Bezirksgericht Zürich und Verwaltungsgericht Zürich, Auditor und juristischer Sekretär
  • 1990–1993 Habilitation im öffentlichen Recht an der Universität Zürich
  • 1993–1995 Anwalt in einer mittelgrossen Zürcher Anwaltskanzlei
  • 1994 Privatdozent für öffentliches Recht an der Universität Zürich
  • 1995–heute Partner in einer mittelgrossen Zürcher Anwaltskanzlei
  • 2001 Titularprofessor für öffentliches Recht an der Universität Zürich

 

Mitgliedschaften

  • Schweizerischer Anwaltsverband
  • Zürcher Anwaltsverband
  • forum gesundheitsrecht (Präsident)
  • Schweizerische Vereinigung für Verwaltungsorganisationsrecht (Vizepräsident)
  • Schweizerische Vereinigung für öffentliches Beschaffungswesen
  • European Association for Health law
  • Health Insurance and Liability law (HILL), Redaktor

 

Tätigkeitsgebiete

  • Staats- und Verwaltungsrecht
  • Gesundheitsrecht
  • Energierecht
  • öffentliche Organisationen
  • Submissionsrecht
  • Öffentliches Haftungsrecht
  • Lebensmittelrecht
  • Verwaltungsverfahren
  • Staatliche Regulierungen
  • Gemeinderecht
  • Datenschutzrecht
  • Abgaberecht
  • Personalrecht

 

Publikationen

  • Einsitznahme von Exekutivmitgliedern in Verwaltungsräten von gemischtwirtschaftlichen Unternehmen – Interessenkonflikte als Grenze, ZBl 7/2014, 347 ff. (zusammen mit Samuel Schweizer)
  • Rechtsprechung zum Gesundheitsrecht, in: 3. St. Galler Tagung zum Gesundheitsrecht, hrsg. von Ueli Kieser und Agnes Leu, Schriftenreihe des Instituts für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis, Universität St. Gallen, Band 87/2014, 93 ff.
  • St. Galler Kommentar Die schweizerische Bundesverfassung, 3. Aufl., Zürich/St. Gallen 2014, Art. 105 (Mitkommentierung), 117 und 118
  • «Mehrleistungen privat versichern – Die Grenzen zwischen ambulanter und stationärer Medizin verschwimmen», Neue Zürcher Zeitung, 14. Juni 2013
  • Abgabe und Vertrieb von Medizinprodukten, in: Medizinprodukte: Regulierung und Haftung, hrsg. von Bernhard Rütsche, Bern 2013, 149 ff. (zusammen mit Kerstin Noëlle Vokinger)
  • Aktuelle Anwaltspraxis 2013, Bern 2013 (hrsg. von Andreas Furrer, hier auch der Beitrag: Gesundheitsrecht, 1193 ff.)
  • Basler Kommentar Bankengesetz (BankG), hrsg. von Rolf Watter u.a., 2. Aufl., Basel 2013, Art. 23-23quinquies, 24 (zusammen mit Davide Jermini)
  • Die freie Arztwahl in Alters- und Pflegeheimen – Herausforderungen aufgrund des neuen Erwachsenenschutzrechts, Pflegerecht 2/13, 66 ff. (zusammen mit Kerstin Noëlle Vokinger)
  • Diskriminierung von Ärzten aus dem EU- und Efta-Raum, Neue Zürcher Zeitung, 18. April 2013 (zusammen mit Bernhard Rütsche)
  • Krankenversicherungen und politische Meinungsbildung – Mögliches und Unmögliches, in: Jusletter 19. August 2013 (zusammen mit Kerstin Noëlle Vokinger)
  • Telemedizin und ärztliches Rezept, zusammen mit Kerstin Vokinger, AJP 2/2013, 223 ff.
  • Haftung des Kantons im Bereich der Organisation der beruflichen Vorsorge – Überblick 25. September 2012
  • Die Staatsgarantie zwischen Recht und Politik, in: Staats- und Verwaltungsrecht auf vier Ebenen, Festschrift für Tobias Jaag, Zürich/Basel/Genf 2012, 503 ff.
  • Grundstudium und Weiterbildung, in: Psychologieberufe im Wandel –Übergang zum Psychologieberufegesetz (hrsg. mit Paul Richli), Zürich/Basel/Genf 2012, 1 ff.
  • Privatpatienten im ambulanten Bereich – der rechtliche Rahmen für eine Ausweitung der kassenpflichtigen Leistungen, HILL November 2012
  • Rechtsprechung zum Gesundheitsrecht, in: 2. St. Galler Tagung zum Gesundheitsrecht, hrsg. von Ueli Kieser und Agnes Leu, Schriftenreihe des Instituts für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis, Universität St. Gallen, Band 78/2012, 49 ff.
  • Submissionsrecht, in: Handbuch zum Bauwesen, Zürich/St. Gallen 2012, 275 ff.
  • Versorgung der Pflege- und Altersheime mit Arzneimitteln – rechtliche Rahmenbedingungen dargestellt am Beispiel des Kantons Zürich, HILL 2012 Nr. 9
  • Werbeverbote für Heilmittel und das Auskündungsrecht der Ärzte – das Beispiel «Botox», in: Jusletter 30. Januar 2012 (zusammen mit Philipp Do Canto)
  • Basler Kommentar Börsengesetz Finanzmarktaufsichtsgesetz (Art. 161, 161bis, 305bis und 305ter Strafgesetzbuch), hrsg. von Rolf Watter und Nedim Peter Vogt, 2. Aufl., Basel 2011, Art. 34bis, 36 BEHG; Art. 21 FINMAG
  • Die Bearbeitung schwieriger Personalkonflikte ist keine ausschliesslich rechtliche Aufgabe, in: Jubiläumsband 40 Jahre Ombudsstelle der Stadt Zürich, hrsg. von Claudia Kaufmann, Ombudsfrau Stadt Zürich, Zürich 2011, 129 ff.
  • Kommentar zum Anwaltsgesetz (BGFA), hrsg. von Walter Fellmann und Gaudenz G. Zindel, 2. Aufl., Zürich 2011, Art. 14–20
  • Mobbing (harcèlement psychologique) im öffentlichen Personalrecht, Jahrbuch SVVOR 2011, 173 ff.
  • Spitalplanung als öffentliche Aufgabe, Neue Zürcher Zeitung, 6. Januar 2011, Fokus der Wirtschaft, Nr. 4, S. 25 (zusammen mit Philipp do Canto)
  • Staatsgarantie bei öffentlich-rechtlichen Vorsorgeeinrichtungen – Übergang vom alten zum neuen Recht, Schweizerische Zeitschrift für Sozialversicherung und berufliche Vorsorge SZS, 03/2011 (zusammen mit Dr. Erich Peter), Bern 2010, 225 ff.
  • Gesundheitsaufklärung und -kampagnen des Bundes, in: St. Galler Tagung zur Öffentlichkeitskommunikation des Staates, hrsg. von Bernhard Ehrenzeller und Urs Saxer, Schriftenreihe des Instituts für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis, Universität St. Gallen, Band 65/2010, 69 ff.
  • Gesundheitsrecht im wettbewerblichen Umfeld (hrsg. mit Reto Jacobs), darin auch der Beitrag: Gesundheitswesen und Vergaberecht – von der öffentlichen Aufgabe zum öffentlichen Auftrag (zusammen mit Philipp do Canto), Zürich 2010, 71 ff.
  • Rechtsprechung zum Gesundheitsrecht, in: 1. St. Galler Tagung zum Gesundheitsrecht, hrsg. von René Schaffhauser und Ueli Kieser, Schriftenreihe des Instituts für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis, Universität St. Gallen, Band 67/2010
  • Zur Grauzone zwischen Arzneimitteln und Lebensmitteln: Ein Leitfaden für eine sinnvolle Abgrenzung im schweizerischen Recht (zusammen mit Isabelle Wildhaber), in: Zeitschrift für Schweizerisches Recht 2010 I 1, 51 ff.
  • Aktuelle Anwaltspraxis 2009, Bern 2009 (hrsg. mit Walter Fellmann), hier auch der Beitrag: Gesundheitsrecht, 959 ff.
  • Ambulante Leistungserbringung an öffentlichen Spitälern – Aufgabe von Kanton und Gemeinden? (zusammen mit Raphael Stoll), hill 2009 fachartikel n. 7, www.hilljournal.ch
  • Das Wirtschaftlichkeitsverfahren aus rechtlicher Sicht, DoXMedical, Nr. 3, Juni/Juli 2009
  • IT-Beschaffungen des Bundes: Freihändige Vergabe mit gebundenen Händen?, in: Jusletter 18. Mai 2009 (zusammen mit Philipp do Canto)
  • Kommentar Medizinalberufegesetz (MedBG), hrsg. von Ariane Ayer, Ueli Kieser und Dominique Sprumont, Basel 2009, Art. 41–46
  • Staatliche Rettungspakete, Abgeltungen und Finanzhilfen: Gemeinsamkeiten und Ungleichheiten (zusammen mit Philipp do Canto), Jahrbuch SVVOR 2008, Bern, 2009, 153 ff.
  • Streichungen, Kürzungen und Rückerstattungen von Subventionen, Jahrbuch SVVOR 2009, 117 ff.
  • Vereinheitlichung finanzieller Stützungsaktionen des Bundes (zusammen mit Philipp do Canto), Neue Zürcher Zeitung, 5. Mai 2009, S. 17
  • Disziplinarverfahren und Disziplinarwesen, in: Das neue Medizinalberufegesetz (MedBG), hrsg. mit René Schaffhauser und Ueli Kieser, Schriftenreihe Universität St. Gallen, Band 49/2008
  • Grenzen finanzieller Interessen von Medizinalpersonen – Einige Überlegungen mit Blick auf das Medizinalberufegesetz (MedBG), zusammen mit Ueli Kieser, AJP 4/2008, 420 ff.
  • Referat: Gesundheit und Submissionen: Anwendung und wo liegen die Grenzen? forum gesundheitsrecht, 25. November 2008
  • Regulation of practitioners in Switzerland (Traditional medicine), in: Requirements for Access to Affordable and Efficacious Traditional Medicine(s), hrsg. von Daniel Kraus, Tony Bunn und Michelle Mulder, Zürich/Basel/Genf 2008
  • Technische Entwicklungen und Datenschutz: Ein Hase- und Igel-Rennen?, in: Intimität, hrsg. von Ingrid Tomkowiak und Werner Egli, Zürich 2008
  • Arztrecht in der Praxis, 2. Aufl., hrsg. mit Moritz W. Kuhn, darin auch der Beitrag: Arzt und Krankenversicherung, Zürich/Basel/Genf 2007
  • Basler Kommentar Börsengesetz (Art. 161, 161bis, 305bis und 305ter Strafgesetzbuch), 2. Aufl., (hrsg. von Rolf Watter und Nedim Peter Vogt); Basel 2007
  • Kommunalleasing, in: Alfred Koller (Hrsg.), Leasingrecht – Ausgewählte Fragen, Bern 2007
  • Datenschutz zwischen Individual- und Gemeinschaftsinteressen, in: Individuum und Verband, Festgabe zum Schweizersichen Juristentag 2006, 125 ff.
  • Elektrizitätsversorgung als Staatsaufgabe? Neue Zürcher Zeitung, 9. September 2006
  • Inverkehrbringung von Lebensmitteln und Lebensmittelkontrolle, in: Lebensmittelrecht, (hrsg. mit Oliver Arter und Monika Gattiker), Bern 2006
  • Leistungsbeurteilung im öffentlichen Personalrecht am Beispiel von Bund und Kanton Zürich, zusammen mit Raphael Stoll, Jahrbuch SVVOR 2006
  • Medizinische Forschung – Haftung und Versicherung, hrsg. mit Dominique Sprumont, darin auch der Beitrag: Biomedizinische Forschung – Sozialversicherungen und ihre Auswirkungen auf die Haftung sowie Versicherungslösungen, Zürich 2006
  • Recht als Bremse oder Katalysator: Plädoyer für eine verfassungsrechtliche Neuregelung des Gesundheitswesens, in: Das Gesundheitswesen – Motor von Wohlbefinden und Wohlstand, Schriftenreihe des Instituts für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis, Universität St. Gallen, Band 37/2006
  • Aktuelle Anwaltspraxis 2005, Bern 2005 (hrsg. mit Walter Fellmann, hier auch der Beitrag: Gesundheitsrecht) Allgemeiner Überblick, in: Gesundheitsrecht, Band VIII, Schweizerisches Bundesverwaltungsrecht, S. 13 ff., Basel/Genf/München 2005 (hrsg. mit Ueli Kieser)
  • Ärztlicher Notfalldienst: Pflicht oder Recht des Arztes? – Betrachtungen am Beispiel der Gesundheitsgesetzgebung des Kantons Zürich; AJP/PJA 11/2005
  • Basler Kommentar Bankengesetz (Kommentierung der Bestimmungen zum Verfahren), Basel 2005 (hrsg. von Rolf Watter u.a.)
  • Datenschutz und elektronische Registrierung sowie Überwachung – Spannungsfelder und rechtlicher Handlungsbedarf, in: Internet-Recht und Digitale Signaturen, 6. Tagungsband, Bern 2005
  • Die Stellung der Privatspitäler als Leistungserbringer in der sozialen Krankenversicherung und im Bereich der Zusatzversicherungen, in: Jusletter 16. Mai 2005
  • Die Verfassungskontrolle ist aus dem Gleichgewicht (zusammen mit Isabelle Häner und Thomas Gächter), Neue Zürcher Zeitung, 20. Juli 2005
  • Gesundheit und Werbung, darin auch der Beitrag: Spitäler und Werbung, Zürich 2005
  • Gesundheitsrecht, hrsg. zusammen mit Ueli Kieser, in der Reihe: Schweizerisches Bundesverwaltungsrecht (SBVR), Basel 2005
  • Ausstand von Leistungserbringern im Krankenversicherungsrecht, AJP 6/2004
  • Neugestaltung des Finanzausgleichs und die Aufgabenverteilung zwischen Bund und Kantonen (NFA) – Auswirkungen auf Organisation und Kompetenzzuteilung im Bereich der AHV/IV; 16. März 2004; SZS 6/2004, 506 ff.
  • Spitalplanung im Zusatzversicherungsbereich? Bedürfnisklauseln für ambulante Leistungserbringer nach Art. 55a KVG – Grenzen der Verfassungskontrolle; 2004
  • Wettbewerb im Gesundheitsrecht (hrsg. mit René Schaffhauser): Gesundheitsrecht und Wettbewerb – der schmale Pfad zwischen Plan und Markt, Schriftenreihe Universität St. Gallen, Band 28/2004
  • Aktuelle Anwaltspraxis 2003, Bern (hrsg. mit Walter Fellmann, hier auch der Beitrag: Gesundheitsrecht) Arbeitszeugnis und Referenzauskünfte des Arbeitgebers im öffentlichen Dienst, erschienen im Schweizerischen Zentralblatt (ZBL), April 2003
  • Der Privatpatient geniesst Mehrleistungen, Neue Zürcher Zeitung, 20. Mai 2003
  • Die Haftung des Arztes und des Spitals, hrsg. mit Walter Fellmann, Zürich 2003
  • Establishment of the Swiss Paediatric Oncology Group (SPOG) Tumour Bank, hrsg. mit Dr. Machael Grotzer, in: Schweizer Krebsbulletin Nr. 4/2003, 180 ff.
  • Haftung im Umfeld des wirtschaftenden Staates (hrsg. gemeinsam mit René Schaffhauser und Urs Bertschinger), Schriftenreihe des Instituts für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis IRP-HSG, Band 21, St. Gallen 2003
  • Informationspflichten des Staates und elektronische (Rechts)Daten: Grundsätze, Lücken und Handlungsbedarf, in: Recht und Rechtsdaten – Anspruch und Wirklichkeit, Tagung 2003 für Informatikrecht, hrsg. von Thomas Koller und Heinrich Koller, Bern 2004, 69 ff.
  • Interkonnektion – verfassungsrechtliche Sonderstellung der Swissom? eine Replik auf den Beitrag von Andreas Kley, sic! 11/2003, 923 (zusammen mit Lorenzo Marazzotta)
  • Schweizerische Zeitschrift für Gesundheitsrecht (RSDS/SZG) – eine grosse Lücke verschwindet; September 2003
  • Staatsrecht, Ideen und Politik – Gedanken eines Grenzgängers, in: Beiträge für Alfred Kölz, Zürich 2003
  • Aktuelle Anwaltspraxis 2001, Bern 2002 (hrsg. mit Walter Fellmann, hier auch der Beitrag: Gesundheitsrecht)
  • Auf dem Weg zur Dreiklassenmedizin, Neue Zürcher Zeitung, Zürich 02/02 (zusammen mit Felix Ammann)
  • Auslagerung und Privatisierung von staatlichen und kommunalen Einheiten: Rechtsformen und ihre Folgen, (hrsg. mit René Schaffhauser, hier auch der Beitrag: Öffentliche Aufgaben und Kriterien für die Wahl der Organisationsform, Betrachtungen zur Schnittstelle: Erhöhung der Autonomie – rechtliche Verselbständigung öffentlicher Einrichtungen), St. Gallen 2002
  • E-Health ist erst in den Anfängen, Digma 2002/2
  • Krankenversicherungen und ihre rechtliche Organisation, Zürich 2002
  • Öffentliches Gesundheitsrecht, Stämpfli Juristische Lehrbücher, Bern 2002 (Hrsg. zusammen mit Brigitte Berger)
  • Sanktionierung von Informationsrechtsverletzungen, Sonderdruck aus: Perspektive Datenschutz, hrsg. von Bruno Baeriswyl/Beat Rudin, Zürich 2002 (zusammen mit Stefano Codoni)
  • Tarife im Gesundheitsrecht, Schulthess Juristische Medien AG, Zürich 2002 (hrsg. zusammen mit Paul Richli)
  • Unbundling – Stolpersteine auf der «letzten Meile», AJP 2002, 328 ff.
  • Datenschutz im Gesundheitswesen, hrsg. mit Barbara Hürlimann und Reto Jacobs, Zürich 2001
  • Die Übertragung öffentlich-rechtlicher Grundsätze auf Abstimmungen an der Generalversammlung, AJP 2001, 924 ff.
  • Komplementärmedizin in der sozialen Krankenversicherung, AJP 06/01 (zusammen mit Susanne Nüesch)
  • Wahlrecht im Bund/Grundzüge des Wahlrechts in den Kantonen, in: Verfassungsrecht der Schweiz/Droit constitutionnel suisse, unter Mitarbeit von Oliver Diggelmann, hrsg. von Thürer Daniel/Aubert Jean-François/Müller Jörg Paul, Zürich 2001
  • Privatisierung und Wettbewerb im Gesundheitsrecht, hrsg. mit Barbara Hürlimann und Martin Rübel, Zürich 2000
  • Kommentar zum Schweizerischen Kapitalmarktrecht, Bundesgesetz über die Börsen und den Effektenhandel (Börsengesetz, BEHG), Bundesgesetz über die Anlagefonds (Anlagefondsgesetz, AFG), Art. 34–36 und Art. 39 BEHG, hrsg. von Nedim Peter Vogt/ Rolf Watter, Basel/Genf/München 1999
  • Personalrecht des öffentlichen Dienstes, hrsg. von Peter Helbling/Tomas Poledna, Bern 1999; hier auch der Beitrag: Annäherungen ans Obligationenrecht Privatisierung von Abwasseranlagen – rechtliche Probleme und Lösungsansätze, URP 1999, 570 ff.
  • Verwaltungsrechtliche Aspekte des US-Leasing, AJP 11/99, 1415 ff.
  • Beamtenhaftung im Kanton Basel-Stadt, in: Staatshaftungsrecht (Schriftenreihe des Justizdepartements Basel-Stadt), Basel 1998, 25 ff.
  • Leistungslohn und Legalitätsprinzip, FS Yvo Hangartner, St.Gallen/Lachen 1998, 269 ff.
  • Schweizerisches Anwaltsrecht (Mitherausgeber zusammen mit Walter Fellmann/Claire Huguenin Jacobs/Jörg Schwarz), Bern 1998; hier auch der Beitrag: Anwaltsmonopol und Zulassung zum Anwaltsberuf – Streiflichter in vier Thesen, 89 ff.
  • Verfügung und verfügungsfreies Handeln im öffentlichen Personalrecht – ein Praxisüberblick, AJP 1998, 917 ff.
  • Geschlechterquoten im Wahl- und Parlamentsrecht, in: Frauenförderung durch Quoten, hrsg. von Kathrin Arioli, Basel/Frankfurt a.M. 1997, 135 ff.
  • Politische Quoten auf dem Schafott – Reflexionen zum Bundesgerichtsurteil «Solothurner Quoteninitiative» (zusammen mit Denise Buser), AJP 1997, 981 ff.
  • Haftpflicht von Staat und Beamten, Schweizerische Versicherungs-Zeitschrift 64/1996, 53 ff. und 143 ff.
  • Rechtliche Möglichkeiten für verkehrsberuhigende Massnahmen, VGL Information (Schweizerische Vereinigung für Gewässerschutz und Lufthygiene) 3/96, 24 f.
  • Die parlamentarische Untersuchungskommission in der Schweiz – eine Problemübersicht mit Lösungsansätzen und Thesen, AJP 1995, 1169 ff.
  • Disziplinarische und administrative Entlassung von Beamten – vom Sinn und Unsinn einer Unterscheidung, ZBl 96/1995, 49 ff.
  • Kann das Baurecht vor Verslumung schützen?, Der Zürcher Hauseigentümer 1995, 115 ff. (zusammen mit Christian Mäder)
  • Bedürfnis und Bedürfnisklauseln im Wirtschaftsverwaltungsrecht, in: Festgabe zum Schweizerischen Juristentag 1994, Zürich 1994, 511 ff.
  • Die Bedingungen für einen Patententzug, plädoyer 1994, 9 ff.
  • Staatliche Bewilligungen und Konzessionen, Habil., Bern 1994
  • Die mögliche Organisationsstruktur zur Förderung der Erwachsenenbildung, Education permanente 93/4, 243 ff.
  • Die Praxis zur Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK) aus schweizerischer Sicht, Zürich 1993
  • Ownership and Economic Structure in Former Czechoslovakia, International Business Lawyer 1993, 331 ff.
  • Die neue Eigentumsordnung der Tschechoslowakei – Überblick über das rechtliche Instrumentarium des Übergangs vom Staatseigentum zum Privateigentum, in: Gesetzgebung heute, 1992/3, 5 ff.
  • Die parteiinterne Kandidatennomination – ein demokratisches Defizit?, ZBl 90/1989, 281 ff. (zusammen mit Christine Kaufmann)
  • Die Einheitsinitiative – Ei des Kolumbus oder Trojanisches Pferd?, ZSR 1988 I 1 ff. (zusammen mit Alfred Kölz)
  • Wahlrechtsgrundsätze und kantonale Parlamentswahlen, Diss., Zürich 1988
  • Die Wahl- und Abstimmungsfreiheit – ein verfassungsmässiges Recht des Bundes?, ZBl 88/1987, 281 ff. (zusammen mit Stephan Widmer)