Christian Peter

Dr. iur. Christian Peter

Image Dr. iur. Christian Peter

Curriculum

  • 2011 Gründung des eigenen Beratungsbüros, HEP & Partner GmbH, Bern
  • 2004–2011 Rechtsdienst Inselspital, Datenschutzbeauftragter
  • 2003–2004 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Direktion für Völkerrecht (EDA)
  • 2002 Promotion zum Dr. iur. an der Universität Zürich
  • 1998–2003 verschiedene Anstellungen im Asylbereich
  • 1998 Promotion zum lic. iur. an der Universität Zürich
  • 1994–1995 Studienjahr an der Université Paris X
  • 1992–1998 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Zürich
  • 1992 Matura Typus C, Schaffhausen

 

Derzeitige Berufstätigkeit

  • Seit 2011 Geschäftsführender Partner bei HEP & Partner GmbH, Bern Rechtskonsulent für Organisationen im Gesundheitswesen

Fachliche Schwerpunkte

  • Spital-, Gesundheits- und Datenschutzrecht

Weitere Tätigkeiten

  • Lehraufträge an der Berner Fachhochschule, Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften, Kalaidos Fachhochschule, H+ Bildung, Bildungszentrum Pflege.
  • 2001–2010 Stiftungsrat Stiftung Gertrud Kurz, von 2006– 2010 als Präsident

Publikationen

  • Wer trägt die Kosten für die Kopien der Krankengeschichte?, in: Jusletter 18. August 2014.
  • Rezension von: Thomas Gächter / Bernhard Rütsche, Gesundheitsrecht, Ein Grundriss für Studium und Praxis, 3. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage, in: Pflegerecht, 2/14, S. 127.
  • Neuerungen für Forschende, in: Schweizerische Ärztezeitung, 2014; 95:7; S. 256ff.
  • Nutzung von Cloud-Diensten im medizinischen Alltag, in: Schweizerische Ärztezeitung, 2013; 94:37, S. 1404f.
  • Die Auswirkungen des neuen Erwachsenschutzrechts auf die Behandlung von Patienten, in: WundManagement, 02/2013, S. 89ff.
  • Juristische Aspekte der Wundbehandlung, in: Krankenpflege, 3/ 2013, S. 12ff.
  • Die kantonalen Ethikkommissionen gemäss bundesrätlichem Vorschlag vom 28. Juli 2012, in: Jusletter 15. Oktober 2012
  • Urteilsbesprechung «St. Galler Lohnklagen», in: Pflegerecht 3/12, S. 172f.
  • Urteilsbesprechung «Zürcher Lohnklagen», in: Pflegerecht 3/12, S. 168ff.
  • Kritische Bemerkungen zur Vereinbarung von santésuisse und H+, in: Jusletter 29. August 2011 und in: Schweizerische Zeitschrift für Gesundheitsrecht, RSDS/SZG 2012, S. 363ff.
  • Zwangsernährung im Kanton Bern, in: Jusletter 5. September 2011 und in: Schweizerische Zeitschrift für Gesundheitsrecht, RSDS/SZG 2012, S. 369ff.
  • Ein Gedankenexperiment: Geänderte Organallokation–Belohnung guter Spendenarbeit?, zusammen mit R. Porz, in: Bioethica Forum, 2010, Volume 3, No. 2, S. 64f.
  • Die Patientenautonomie beim eDossier, in: Krankenpflege, 9/ 2010, S. 20f.
  • Wünsche der Patienten und Pflichten der Ärzte, in: Jusletter 16. August 2010 und in: Schweizerische Zeitschrift für Gesundheitsrecht, RSDS/SZG 2011, S. 165ff.
  • Strafloser Schwangerschaftsabbruch, in: Schweizerische Ärztezeitung, 2010; 91:21, S. 825f.
  • Poster: Integriertes Zugriffsmanagement in einem elektronischen Patientendossier, zusammen mit D. Ratschiller und D. Voellmy, vorgestellt am «Swiss eHealth Summit 2009», Bern
  • Die Zulässigkeit der Auslagerung der Bearbeitung der Patientendaten von Spitälern an externe Informatikdienstleister, in: Jusletter 22. Juni 2009 und in: Schweizerische Zeitschrift für Gesundheitsrecht, RSDS/SZG 2010, S. 161ff.
  • Die Einwilligung von Minderjährigen in medizinische Eingriffe, in: Schweizerische Ärztezeitung, 2008;89:36, S. 1539ff. und in: Chirosuisse Newsletter 106, March 4, 2012
  • Labormedizin bei Organtransplantationen, 2. Teil: Labormedizin beim (potentiellen) Organspender–ein ethisches Problem?, zusammen mit B. Regli und P. Spescha, in: Pipette, Nr. 2 / Juni 2008, S. 6ff.
  • Leistungserbringer führen keinen Selbstbedienungsladen für Patientendaten, in: Schweizerische Ärztezeitung, 2007; 88:9, S. 372ff.
  • Vorübergehender Schutz, Ein Vergleich zwischen der Schweiz und der EU, in: ASYL 4/03, S. 13ff.
  • Härtefallregelungen im Ausländer- und Asylrecht, in: Patricia M. Schiess (Hrsg.), Schweizerisches Ausländerrecht in Bewegung, Zürich 2003, S. 87ff.
  • Rezension von: Marc Spescha, Zukunft «Ausländer», Bern 2002, in: ASYL 1/03, S. 25
  • Sanktionen der Vereinten Nationen im Spannungsfeld des humanitären Völkerrechts, Diss., Zürich 2002
  • Kommentar zum Entscheid der Schweizerischen Asylrekurskommission vom 4. April 2002 (N 381 129), in: ASYL, Nummer 2/02, S. 21
  • Kommentar zum Entscheid der Schweizerischen Asylrekurskommission vom 4. Juli 2001 (N 367 197), in: ASYL, Nummer 3/01, S. 43

Kontakt

Dr. iur. Christian Peter
HEP & Partner GmbH
Effingerstrasse 55
3008 Bern
christian.peter@hep-partner.ch