Stefan Maeder

MLaw Stefan Maeder, Rechtanwalt

Image MLaw Stefan Maeder, Rechtanwalt

Lektor für Strafrecht
Universität Freiburg, Departement Strafrecht
Beauregard 13, Büro 5.320
1700 Freiburg
stefan.maeder@unifr.ch

 
 
 
 
 
CV
geboren           19.9.1980 in Bern (BE)
2006                Master of Law, Universität Freiburg
2008                CAS «Forensics», Hochschule Luzern
2009                Rechtsanwalt (BE), anschl. Tätigkeit in der Advokatur
2010-2011       Diplomassistent am Lehrstuhl von Prof. M. A. Niggli, Universität Freiburg
seit 2011         Lektor für Strafrecht an der Universität Freiburg
2012-2013       CAS «Strafprozessrecht», Universität St. Gallen und Universität Freiburg
seit 2015         Lehrauftrag «Quali+ Recht für Nichtjuristen» an der Universität Freiburg
 
 
Publikationen
 
2015
  • Das Schuldprinzip in Zeiten der Überregulation. Über die unausgesprochene Pflicht des Einzelnen, ein Jura-Studium zu absolvieren, in: E. M. Belser/B. Waldmann (Hrsg.), Mehr oder weniger Staat? Festschrift für Peter Hänni zum 65. Geburtstag, Bern 2015, 83–95 (zusammen mit Chr. Riedo)
  • Kommentierung von Art. 8 und 8a IRSG, in: M. A. Niggli/S. Heimgartner (Hrsg.), Internationales Strafrecht, Basler Kommentar, Basel 2015, 162–175
  • Keine DNA-Routine. Bemerkungen zu BGer, StrA, 10.12.2014, 6B_718/2014, X. gegen Generalstaatsanwaltschaft des Kantons Bern (zur Publikation vorgesehen), AJP 2015, 530–533
 
2014
  • Kommentierung von Art. 27, 34-36 SVG, in: M. A. Niggli/T. Probst/B. Waldmann (Hrsg.), Strassenverkehrsgesetz, Basler Kommentar, Basel 2014, 525–550 und 627–680
  • Kommentierung von Art. 98, 99, 102–104 SVG, in: M. A. Niggli/T. Probst/B. Waldmann (Hrsg.), Strassenverkehrsgesetz, Basler Kommentar, Basel 2014, 1755–1766, 1784–1795, 1804–1808 und 1833–1855 (zusammen mit M. A. Niggli)
  • Hausverbote und gewerkschaftliche Tätigkeit, AJP 2014, 1463–1475 (zusammen mit M. A. Niggli)
  • Kommentierung von Art. 255-259 StPO, in: M. A. Niggli/M. Heer/H. Wiprächtiger (Hrsg.), Schweizerische Strafprozessordnung, Jugendstrafprozessordnung, Basler Kommentar, 2. Aufl., Basel 2014, 1963-1998 (zusammen mit Chr. Fricker)
  • Kommentierung von Vor Art. 34 und 35, Art. 34, Art. 35 DSG, in: Urs Maurer-Lambrou/Gabor Blechta (Hsrg.), Datenschutzgesetz, Öffentlichkeitsgesetz, 3. Aufl., Basel 2014, 601–640 (zusammen mit M. A. Niggli)
  • Punishment and Security, in: Asian Journal of Criminology, Vol. 9, Issue 3 (2014), 189-203, link.springer.com/article/10.1007%2Fs11417-014-9185-7#page-1, DOI 10.1007/s11417-014-9185-7, (zusammen mit M. A. Niggli)
  • Sicherheit durch Gebühren? Zur neuen Halterhaftung für Ordnungsbussen nach Art. 6 OBG, AJP 2014, 679-691
 
2013
  • Unternehmensstrafrecht, in: Jürg-Beat Ackermann/Günter Heine (Hrsg.), Wirtschaftsstrafrecht der Schweiz, Hand- und Studienbuch, Bern 2013, 163-201 (zusammen mit M. A. Niggli)
  • Wettbewerbsstrafrecht, in: Jürg-Beat Ackermann/Günter Heine (Hrsg.), Wirtschaftsstrafrecht der Schweiz, Hand- und Studienbuch, Bern 2013, 611-632 (zusammen mit M. A. Niggli)
  • Verwaltungsstrafrecht, Strafrecht und Strafprozessrecht – Grundprobleme, in: Andreas Eicker (Hrsg.), Aktuelle Herausforderungen für die Praxis im Verwaltungsstrafverfahren, Bern 2013, 27-65 (zusammen mit M. A. Niggli)
  • Kommentierung von Art. 12-13, 21-23, 67, vor 8. Titel und Art. 231 StGB, in: M. A. Niggli/H. Wiprächtiger (Hrsg.), Strafrecht, Basler Kommentar, 3. Aufl., Basel 2013 (zusammen mit M. A. Niggli)
  • Kommentierung von Art. 127-134, 136 und SchlBest Ziff. 1 Abs. 2 StGB, in: M. A. Niggli/H. Wiprächtiger (Hrsg.), Strafrecht, Basler Kommentar, 3. Aufl., Basel 2013
 
2012
  • Sicherheit als Ziel des Strafrechts? in: Benjamin F. Brägger/Silvia Steiner/Joëlle Vuille (Hrsg.), Bedrohte oder bedrohende Sicherheit? – Une sécurité menacée ou menaçante?, Bern 2012, 3–33 (zusammen mit M. A. Niggli)
  • Dem Legalitätsprinzip die Hosen heruntergelassen. Anmerkungen zum «Nacktwanderer»-Urteil des Bundesgerichts, in: Jusletter 11. Juni 2012.
  • Die funktionale Stellung der Schuld in absoluten und relativen Straftheorien, in: Nicolas Queloz/Marcel Alexander Niggli/Christof Riedo (Hrsg.), Droit pénal et diversités culturelles, Mélanges en l’honneur de José Hurtado Pozo, Genève/Zurich/Bâle 2012, 297–314 (zusammen mit M. A. Niggli).
 
2011
  • Philosophie des Schweizerischen Strafvollzugs – Eine Success-Story unter politischem Druck, in: Nicolas Queloz et al. (Hrsg.), Druck der Öffentlichkeit auf die Gefängnisse: Sicherheit um jeden Preis? Pressions publiques sur les prisons: la sécurité à tout prix?, Bern 2011, 173-208 (zusammen mit M. A. Niggli).
  • Kommentierung von Art. 119a BGG, in: M. A. Niggli/P. Uebersax/H. Wiprächtiger (Hrsg.), Bundesgerichtsgesetz, Basler Kommentar, 2. Aufl., Basel 2011, 1543-1576 (zusammen mit M. A. Niggli).
  • Justiz in den Vorstellungen der Politik – Eine Kritik der jüngsten Kritik, in: «Justice - Justiz - Giustizia» 2011/3 (zusammen mit M. A. Niggli).
  • Strafjustiz in der Mediengesellschaft. Die sog. «Harmonisierungs-Novelle», Richterbild, Strafmasse und das richterliche Ermessen, in: Marianne Heer et al. (Hrsg.), «Toujours agité – jamais abattu» – Festschrift für Hans Wiprächtiger, Basel 2011, 411-426 (zusammen mit M. A. Niggli).
  • Art. 292 StBG: Ungehorsam gegen amtliche Verfügungen; Erfordernis des Wissens um die Strafandrohung, Konsequenzen für die Anwaltschaft. Anmerkung zu BGE 6B_280/2010 vom 20. Mai 2010, in: forumpoenale 1/2011, 19-22 (zusammen mit Chr. Riedo).
 
2010
  • Was schützt eigentlich Strafrecht (und schützt es überhaupt etwas)?, in: F. Matscher/P. Pernthaler/A. Raffeiner (Hrsg.), Ein Leben für Recht und Gerechtigkeit, Festschrift für Hans R. Klecatsky zum 90. Geburtstag, Wien 2010, 479-500. Ebenfalls erschienen in: AJP 2011, 443-455 (zusammen mit M. A. Niggli).
  • Kommentierung von Art. 255-259 StPO, in: M. A. Niggli/M. Heer/H. Wiprächtiger (Hrsg.), Schweizerische Strafprozessordnung, Jugendstrafprozessordnung, Basler Kommentar, Basel 2010, 1751-1782 (zusammen mit Chr. Fricker).