Nadja Braun Binder

Dr. iur. Nadja Braun Binder, MBA – Autorin der Zeitschrift Jusletter IT

Image Dr. iur. Nadja Braun Binder, MBA – Autorin der Zeitschrift Jusletter IT

Beruflicher Werdegang

  • 2016–heute
    Koordinatorin des Programmbereichs «Transformation des Staates in Zeiten der Digitalisierung», Deutsches Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung (Speyer)
  • 2012–heute
    Forschungsreferentin, Deutsches Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung (Speyer)
  • 2014–2015
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Finanz- und Steuerrecht, Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer
  • 2008–2011
    Leiterin Sektion Recht, Schweizerische Bundeskanzlei
  • 2006–2007
    Projektleiterin Vote électronique, Schweizerische Bundeskanzlei
  • 2004–2007
    Juristin in der Sektion Politische Rechte, Schweizerische Bundeskanzlei
  • 2001–2003
    Juristin im Projekt Vote électronique, Schweizerische Bundeskanzlei
  • 1999–2001
    Dozentin für juristische Internetkurse, Weblaw GmbH, Bern
  • 2000–2001
    Dozentin Rechtsinformatik, Zivilistisches Seminar, Universität Bern

Ausbildung

  • 1999–2005
    Promotion (Dr. iur., summa cum laude), Universität Bern
  • 1995–2001
    Studium der Rechtswissenschaften (Abschluss: lic. iur.), Universität Bern

Weitere Qualifikationen

  • 2005–2008
    International Executive MBA in Public Management, Universität Salzburg

Aktuelle Publikationen (Auszug)

  • Weg frei für vollautomatisierte Verwaltungsverfahren in Deutschland, in: Jusletter IT 26. September 2016
  • Vollautomatisierte Verwaltungsverfahren im allgemeinen Verwaltungsverfahrensrecht?, NVwZ 2016, 960–965
  • Ausschließlich automationsgestützt erlassene Steuerbescheide und Bekanntgabe durch Bereitstellung zum Datenabruf, DStZ 2016, 526–535
  • Auf dem Weg zum vollautomatisierten Besteuerungsverfahren in Deutschland, in: Jusletter IT 25. Mai 2016
  • Elektronische Bekanntgabe von Verwaltungsakten über Behördenportale, NVwZ 2016, S. 342–347
  • Elektronische Verkündung von Gesetzen und Rechtsverordnungen in Deutschland, in: Hill, Hermann/Schliesky, Utz (Hrsg.), Auf dem Weg zum Digitalen Staat – auch ein besserer Staat?, Baden-Baden 2015, S. 115–127.
  • Financing Popular Initiatives and Referendum Campaigns, in: Fraenkel-Haeberle, Cristina/Kropp, Sabine/Palermo, Francesco/Sommermann, Karl-Peter (Hrsg.), Citizen Participation in Multi-Level Democracies, Leiden/Boston 2015, S. 161–181.
  • Quoren und Fristen bei der elektronischen Unterschriftensammlung (e-Collecting), ZSR 2014 I , S. 539–557.

Eine Publikationsliste und weitere Informationen finden Sie unter http://www.foev-speyer.de/de/institut/personen/nadja-braun-binder.php.